Dem Aszites auf der Spur

Autor: lia

Wenn ein Patient mit Aszites in die Praxis kommt, steckt meist eine schwerwiegende Erkrankung dahinter. Dabei ist nicht immer die Leber schuld am Bauchwasser, auch das Herz, ein maligner Prozess oder eine Systemerkrankung kann die Ursache sein.

Um der Grunderkrankung bei Aszites auf die Spur zu kommen, helfen Anamnese und körperliche Untersuchung. Dabei sollte man besonders auf Zeichen einer hepatischen Erkrankung achten. Leberhautzeichen, wie Ikterus, Spider naevi, Palmarerythem, Hautatrophie oder veränderte sekundäre Behaarung fallen sofort ins Auge. Aber auch Hamorrhagien und eine vergrößerte Milz sind typisch. Meist wird die diagnostische Abklärung stationär erfolgen, da hier auch invasive Untersuchungen möglich sind, betont der niedergelassene Nephrologe Professor Dr. Stefan Heidenreich aus Aachen in der Zeitschrift „Medizinische Klinik“.

Punktion nur unter <ls />Sono-Kontrolle

Vor der Aszitespunktion muss ein Blick auf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.