Demenz, Apoplex oder subdurales Hämatom?

Autor: CG

Manche Senioren zeigen Verwirrung und Kopfweh. Bei anderen fällt zuerst eine Gangataxie auf. Oder es steht eine Hemiparese im Vordergrund. Was vermuten Sie - Demenz, Schlaganfall? Und wann denken Sie an ein subdurales Hämatom?

Das Risiko eines chronisch subduralen Hämatoms wächst im Alter. Wenn das Gehirn atrophisch von der Dura wegschrumpft, setzt es die ohnehin brüchiger werdenden Gefäße unter Spannung und macht sie verletzlicher. In 75 % der Fälle können Sie anamnestisch ein Auslöse-Ereignis - Kopf gestoßen, Sturz - eruieren. Das schuldige Trauma kann jedoch so gering sein kann, dass der Patient sich nicht erinnert.

Blutungs-Symptome erst nach > 20 Tagen

Bis Symptome einsetzen, dauert es definitionsgemäß über 20 Tage. Laut klinischen Daten präsentieren sich die Patienten mit

  • Verwirrung in 39 %,
  • Ataxie in 32 % und
  • Hemiparese in 30 % der Fälle.

Das kann Sie aufs Glatteis führen und zu Fehldiagnosen verleiten - wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.