Den Körper mit Brokkoli vor Strahlen schützen

Autor: Carstens- Stiftung, Foto: thinkstock

Die Nebenwirkungen einer Bestrahlungstherapie sind immens. In einem Tierversuch wurde nun eine Substanz in Kohlsorten entdeckt, die die Zellen vor radioaktiver Hochdosis-Strahlung schützt!

News von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung


Der Verzehr von Broccoli, Blumenkohl und anderen Kohlsorten gilt im Rahmen einer Krebsdiät wegen des zellprotektiven Inhaltsstoffs 3,3-Diindolylmethan (DIM) als empfehlenswert. Der Wirkmechanismus der Substanz konnte bisher jedoch nicht hinreichend geklärt werden.


Im vorliegenden Versuch deckten US-amerikanische Wissenschaftler den besonderen Mechanismus des vor allem in Kohlsorten wie Broccoli vorzufindenen Inhaltsstoffs DIM bei Ratten und Mäusen, die tödlichen Strahlendosen ausgesetzt wurden, auf.

Auch späte DIM-Gabe nach Bestrahlung erhöht Überlebensrate

Im ersten Teil des Versuchs erhielten Ratten täglich über 14 Tage hinweg...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.