Der Hausarzt, die Quelle des Heimatgefühls

Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Wo bin ich zu Hause, was ist meine Heimat? Ich dachte immer, die Frage zu beantworten, sei äußerst schwierig. Dazu müsste man mindestens bei Anne Will einen philosophischen Diskurs einberufen. Natürlich mit Peter Sloterdijk.

Er würde auf die evolutionäre Gabe der Freibeweglichkeit der Säugetiere verweisen, die durch die Sesshaftigkeit in demobilisierte Geschöpfe umgezüchtet wurden. Neben ihm sitzt Udo Lindenberg, der, wenn er zwischendurch wach wird, immer wieder die Melodie seines „Ich bin wieder zu Hause“ nuschelt. Eingeladen als heimatverbundenes Ausstellungsstück ist auch der Vorstand der Berchtesgadener Heimatschützen. Und – last but not least – ein deutsches Auswandererpaar nach Australien. Sie sind soeben mit verbrannten Fußsohlen reumütig nach Gelsenkirchen zurückgekehrt.

Doch seit letztem Sommer weiß ich, das ist alles für die Katz! Es war einer der letzten warmen Spätsommertage. Es war Mittagszeit. In...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.