Detektiv-Arbeit bei Hyponatriämie

Autor: 
Dr. Anja Braunwarth, Foto: luchshen - Fotolia

Ein 63-Jähriger leidet unter Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Durchfall und intermittierender Verwirrtheit. Im Labor fällt eine ausgeprägte Hyponatriämie auf.

Bei dem Mann war seit 14 Jahren ein – inzwischen insulinpflichtiger – Diabetes mit Polyneuropathie bekannt sowie bei langjährigem und anhaltendem Nikotinkonsum eine pAVK im Stadium IIb. Vor einem Jahr wurde erstmals eine Depression diagnostiziert und eine Behandlung mit Venlafaxin angesetzt. Außerdem nahm der Mann wegen seiner Polyneuropathie Gabapentin ein. In den letzten drei Jahren hatte er ungewollt circa zehn 10 Kilogramm an Gewicht verloren. Bis vor einem Monat trank er bis zu sechs Flaschen Bier am Tag, seitdem blieb er ohne Entzugssymptome abstinent.


HyponatriämieDer Allgemeinzustand des Patienten wirkte leicht reduziert, sein Ernährungszustand beinahe schon kachektisch. Darüber hinaus fanden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.