Diabetes: Warum schwanken die Blutzuckerwerte?

Autor: Sonja Böhm, Foto: thinkstock

Die intensivierte Insulintherapie klappt gut, doch trotzdem schwankt der Blutzucker unerklärlich. Hier lohnt sich ein Blick auf die Spritzstellen.

Eine Lipohypertrophie ist die häufigste Ursache, wenn es unter Insulintherapie plötzlich zu unerklärlichen BZ-Schwankungen kommt, erklärte Professor Dr. Manfred Dreyer vom Asklepios Westklinikum Hamburg dem Auditorium bei der 46. DDG-Jahrestagung. Fibrosierungen und Makrophagen-Infiltrationen - bei fehlender Variation der Spritzstelle - können die Absorption des Hormons derart beeinflussen, dass es einmal nur zu 40 %, ein anderes Mal dann wieder zu 100 % blutzuckersenkend wirkt.

Diabetiker wechseln Insulin-Nadeln nicht häufig genug

Patienten variieren die Einspritzstellen nicht, da bei wiederholten Injektionen in die gleiche Stelle eine Denervation resultiert, was das Spritzen schmerzfrei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.