Diabetiker nicht ins Korsett von HbA1c-Zielwerten zwängen

Autor: abc

Für das „Zuckerlangzeitgedächtnis“ HbA1c wurden in den letzten Jahren schärfere Zielwerte formuliert. Oft wird geraten, statt wie bisher 7 % noch niedrigere Werte anzustreben. Doch das ist keine starre Vorgabe. In der Praxis ist Flexibilität gefragt.

Wurde bei einem Patienten mittels Untersuchung der Nüchternglukose, ggf. in Kombination mit einem oralen Glukose-Toleranz-Test (oGTT), ein Diabetes mellitus diagnostiziert, ist laut Leitlinien alle drei Monate das HbA1c zu bestimmen. Doch welcher Wert ist bei Typ-2-
Diabetikern anzustreben?

Darüber besteht offenbar auch bei manchen Ärzten Unklarheit, berichtete Professor Dr. Stephan Martin vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum an den Sana Kliniken Düsseldorf gegenüber Medical Tribune. Gerade erst habe er einen 55-jährigen Patienten gehabt, dem von einem Neurologen geraten worden war, bei einem HbA1c unter 8,5 % gar nichts machen zu lassen: „Sonst bekommen Sie Insulin, dann werden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.