Die Fachsprache muss beherrscht werden

Autor: Ruth Bahners, Foto: thinkstock

Die Fachsprache muss sitzen - ein Großteil der ausländischen Ärzte hat aber gerade damit Probleme und fällt im ersten Anlauf durch die Fachsprachenprüfungen der Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Seit zwei Jahren sind in Nordrhein-Westfalen die beiden Ärztekammern für die Fachsprachenprüfungen zuständig. 2014 waren es vor allem Ärzte, z.B. aus Griechenland, die angeworben wurden, um dem Ärztemangel in den Kliniken abzuhelfen. Heute sind es vor allem Flüchtlinge, vornehmlich aus den Krisenländern des Nahen Ostens.

Von den 78 000 Ärzten in NRW stammen rund 9000 Ärzte nicht aus Deutschland. Unter den Berufseinsteigern und Assistenz­ärzten in Westfalen-Lippe hat nach Angaben der Ärztekammer jeder zweite Arzt eine ausländische Staatsangehörigkeit.

"Ausländische Ärzte helfen uns, unsere Arzt-Arbeitszeitlücke zu schließen", meinte Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.