Die Grippesaison steht bevor – jetzt impfen lassen!

Autor: Pressemitteilung Ethno-Medizinisches Zentrum e.V.

thinkstock

Vor Beginn der neuen Grippewelle rät auch das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. im Rahmen seiner „MiMi (mit Migranten für Migranten) Impfschutzinitiative Deutschland“ zur Grippe-Schutzimpfung.

Viele Menschen kennen den Unterschied zwischen einer Grippe (Influenza) und einem grippalen Infekt nicht und sind sich ihrer individuellen Gefährdung wie auch geeigneter Schutzmöglichkeiten nicht bewusst.


Die „echte“ Grippe wird durch Grippe (Influenza) -Viren verursacht. Diese sind sehr ansteckend und werden durch Tröpfcheninfektion (beim Niesen, Husten, Sprechen, etc.) übertragen.

"Echte" Grippe: deutlich stärkere Syptome

Eine Grippe beginnt in der Regel schlagartig und kann zu deutlich stärkeren und länger anhaltenden Beschwerden wie starkem Krankheitsgefühl, heftigen Gliederschmerzen, trockenem Husten, Fieber von 39° C und höher sowie Kopfschmerzen führen.


Vor allem bei älteren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.