Die Honorar-Verknappung muss endlich aufhören!

Autor: khb

Zwei Klassen schlechter seien KBV- und KV-Personal heute als vor zehn Jahren, wetterte Professor Dr. Klaus-Dieter Kossow bei einem Gespräch mit den MT-Redakteuren Detmar Ahlgrimm und Karlheinz Brückner. Die Folge der Misere: Ausgehungerte Hausärzte und ein eklatanter Nachwuchsmangel. Aber auch Seehofer, Dressler und die aktuellen Politiker bekamen ihr Fett weg. Der nächsten Reform sieht der BDA-Chef trotzdem "ein wenig optimistisch" entgegen - immerhin haben alle Parteien das Hausarztprinzip im Gepäck.

Auch politisch sei das Personal von KVen und KBV heute schlechter gestellt als vor zehn, zwanzig Jahren, beklagt Prof. Kossow und diagnostiziert als einen Grund dafür "die Zerstörung des Systems durch Horst Seehofer und Rudolf Dressler". Vor zehn Jahren brachten die beiden Spitzen-Figuren von Union und SPD im so genannten Kompromiss von Lahnstein das Gesundheitsstrukturgesetz (GSG) auf den Weg. Eine virtuelle "Große Koalition" - denn eigentlich saßen CDU/CSU und FDP an den Hebeln der Macht. Dieser Sündenfall dürfe vor der jetzt anstehenden Wahl nicht unter den Tisch fallen, betont der Chef des Hausärzteverbandes. Während Dressler weg vom Fenster ist, tritt der CSU-Politiker erneut an.

Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.