Die HPV-Impfung wirkt auch bei Jungen

Autor: Dr. Anja Braunwarth Foto: thinkstock

Männer entwickeln zwar seltener HPV-bedingte Karzinome als Frauen, aber genauso oft andere Genitalläsionen. Sollte man deshalb auch Jungen gegen HPV impfen?

Über ein Jahr betrachtet liegt das Risiko für Männer und Frauen, eine neue HPV-assoziierte genitale Infektion zu erwerben, bei 0,29 bis 0,39 pro 1000 Personenmonate. Das starke Geschlecht zeigt dabei eine schwächere Immunantwort als die Damen, schreiben Dr. Anna Giuliano vom Lee Moffitt Cancer Center and Research Institute in Tampa und Kollegen im „New England Journal of Medicine“.1

Die Expertin hat nun mit einer großen Forschergruppe die Effektivität und Sicherheit der HPV-Impfung mit der Vierfachvakzine gegen die HPV-Typen 6, 11, 16 und 18 an mehr als 4000 gesunden Jungen und Männern im Alter zwischen 16 und 26 Jahren geprüft.

Die durchschnittliche Beobachtungszeit betrug knapp drei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.