Diskussions­ver­anstaltung zum IQWiG

Autor: khb

Das neue gegründete "Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen" (IQWiG) steht in den Startlöchern. Aus diesem Anlass organisierte der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) und Medical Tribune (MT) am Montag, dem 13. September, eine Podiumsdiskussion in Berlin. Der Titel dieser gut besuchten Veranstaltung lautete: Das neue Qualitätsinstitut - Meilenstein oder Innovationsbremse? Lesen Sie im Folgenden die Äußerungen der wichtigsten Protagonisten.

Instituts-Leiter Prof. Dr. Peter T. Sawicki:


Entscheidend ist die Qualität des Arztes

Für die Therapiefreiheit ist die Qualität des Arztes ausschlaggebend, betonte Institutsleiter Prof. Dr. Peter T. Sawicki. Die Formel, "der Arzt entscheidet", greife zu kurz, genauer müsse es heißen, "der Arzt ist entscheidend".

"Wir haben vor, alles was wir tun, transparent zu machen, jederzeit mit allen zu diskutieren, und wenn es gute Gründe gibt, Dinge zu ändern - und es wird solche Gründe geben", versprach Prof. Sawicki. Zunächst werde das Institut sich bis zum Dezember eine Verfahrensordnung geben, und Anfang nächsten Jahres mit der Arbeit beginnen.

Die Qualität der ärztlichen Tätigkeit werde durch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.