Doppelseitige Hirninfarkte aus dem Fitness-Studio!

Autor: CG

Nachdem er eine Woche täglich ins Fitness-Studio gegangen war, konnte der 45-Jährige auf einmal nicht mehr sprechen. Er hatte sich beide Halsschlagadern „zugestemmt“.

Wegen holozephaler Kopfschmer­zen, nichtflüssiger Aphasie seit dem Vortag und Fieber (39,4 °C) war der Hobbysportler im Krankenhaus gelandet. Bei der klinischen Untersuchung fanden sich zudem eine faziale Mundastschwäche rechts sowie eine Feinmotorikstörung der rechten Hand. Die Angehörigen berichteten, dass der 45-Jährige seit einer Woche täglich zum Gewichtestemmen ins Fitness-Studio gegangen sei.

Zum Enzephalitis-Verdacht, den die Ärzte zunächst schöpften, passten die MRT- und Angiobefunde überhaupt nicht: Im Bereich beider Marklager fanden sich frische Hirninfarkte und angiographisch Dissektionen der Carotis interna beidseits (kompletter Verschluss links, hochgradige Stenose rechts).

Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.