Drei kritische Schnittstellen verhindern, dass die Therapie tatsächlich gelingt

Autor: Md

Eigentlich sollte die Therapie des Asthma bronchiale im Kindes- und Jugendalter gar kein Problem sein: Es gibt effektive Medikamente und klare Empfehlungen. Dennoch ist ein Großteil der jungen Patienten schlecht eingestellt. Woran liegt es?

 


Was die Kontrolle des Asthma bronchiale angeht, fehlen zuverlässige Daten aus Deutschland oder Österreich. Eine US Studie an 33 501 pädiatrischen Asthmapatienten zeigte jedoch, dass zwei Drittel von ihnen in der Woche vor der Evaluation aufgrund ihres Asthmas körperlich eingeschränkt oder an mehr als zwei Tagen symptomatisch gewesen waren. 53 % hatten regelmäßig ihr Notfallspray benutzt, berichtete Professor Dr. Ernst Eber von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz auf der 104. Jahrestagung der DGKJ.

Empfehlungen kommen nicht beim Doktor an

Eine Schweizer Untersuchung prüfte die Asthmakontrolle bei 572 Patienten im Alter von 4 bis 16 Jahren. Im Mittel hatte nur etwa die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.