Durch Bisse misshandelt?

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

Mit multiplen Hautverletzungen stellte ein Vater seine 14 Monate alte Tochter vor: Bisswunden, wie die Ärzte unschwer erkannten. Die Mutter hatte das kleine Mädchen allein mit seinem dreijährigen Bruder gelassen. Sollte tatsächlich der Junge der Täter sein?

Eigentlich war der Vater für seine Kinder gar nicht sorgeberechtigt. Auf Bitte der Mutter, die den Dreijährigen und die Tochter alleine groß zog, brachte er das kleine Mädchen in die Klinik. Wie er berichtete, habe die Mutter geschlafen. Sie sei durch Schreie und Weinen geweckt worden und habe das Kind im Nebenzimmer verletzt vorgefunden.

Mädchen wies auch schwere Dermatitis im Windelbereich auf

Die Patientin befand sich in einem stark beeinträchtigten Allgemeinzustand und zeigte eine erhebliche Berührungsempfindlichkeit, berichtete Dr. Simon Traub vom Krankenhaus Pirmasens. An Kopf, Stamm und Extremitäten fanden sich multiple Hautläsionen, am Rücken und am dorsalen rechten Unterschenkel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.