EBM-Ziffer für alternative Empfängnisverhütung

Autor: RA Maximilian Broglie

Darf die EBM-Ziffer 01850 wirklich nur vor der Sterilisation eingesetzt werden? Oder gilt sie auch für eine Beratung zur Empfängnisverhütung?

Ein Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe fragt:

Die KV streicht mir immer wieder die Nr. 01850. Diese Ziffer rechne ich ab, wenn ich Patienten zu alternativer Empfängnisverhütung (z.B. Frauen im Klimakterium, unter anderem auch Sterilisation) berate. Themen sind auch diverse Pillenunverträglichkeiten etc.

Die Kassenärztliche Vereinigung vertritt die Ansicht, dass diese Ziffer ausschließlich vor einer Sterilisation angewendet werden kann. Ist das richtig?

Maximilian Broglie, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht:

Die EBM-Gebührennummer 01850 ist nur dann abrechenbar, wenn eine Sterilisation zumindest ernsthaft in Betracht gezogen (gegebenenfalls...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.