Eine Versicherung für brennende Häuser

Autor: Cornelia Kolbeck

Wie könnte bei Innovationen die finanzielle Lücke zwischen Erstattungshöchstbetrag und tatsächlichem Preis gefüllt werden? Drei Gesundheitsexperten empfehlen ein „Mezzanine-Markt-Modell“.

Die Experten sind die Professoren Dr. Dr. Christian Dierks (Rechtsanwalt und Arzt), Dr. Stefan Felder (Ökonom) und Dr. Jürgen Wasem (Ökonom). Ihr Vorschlag ist eine Absicherung, die in einem Zwischengeschoss (Mezzanine) zwischen Basis- und Zusatzschutz angesiedelt ist. Bei den abzusichernden Produkten handelt es sich um Innovationen, die aufgrund einer Kosten-Nutzen-Bewertung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) von den Krankenkassen nicht mehr vollständig bezahlt werden.

Es ist damit zu rechnen, dass in den nächsten Jahren zahlreiche solcher Präparate auf den Markt kommen werden, bei denen zwar ein Mehrnutzen gegenüber zuge­lassenen Alternativen nachgewiesen werden kann, deren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.