Einweisung tötet Partner

Autor: CG

Wenn bei einem alten Pärchen ein Partner ernsthaft erkrankt in die Klinik muss, sieht es für den Zurückgebliebenen düster aus.

An rund einer halben Million betagter Paare prüften US-Mediziner in einer Studie über neun Jahre, was geschieht, wenn einer der beiden Partner ins Krankenhaus muss. Mehr als eine Viertelmillion Ehemänner und über 150 000 Frauen starben in diesem Zeitraum. Innerhalb eines Jahres nach der Einweisung des Partners wegen Darmkrebs starben 6,4 % der Männer und 3 % der Frauen. Wurden Gatte/Gattin wegen Schlaganfall in die Klinik gebracht überlebten fast 7 % der Männer und 3,7 % der Frauen das folgende Jahr nicht. Bei Einweisungsdiagnose Demenz waren es 8,6 % der männlichen und 5 der weiblichen Lebensgefährten.

Ältere Personen sind nach Einweisung des Lebenspartners einem erhöhten Sterberisiko...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.