Eurythmie senkt den Blutdruck nicht!

Autor: Carstens-Stiftung, Foto: thinkstock

Die anthroposophische Medizin greift im Kampf gegen den Bluthochdruck gerne auf Eurythmie zurück. Eine Pilotstudie nimmt nun dazu Stellung.

 

News von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung


Obwohl Eurythmie in der anthroposophischen Medizin seit ca. 90 Jahren zur Behandlung des Bluthochdrucks eingesetzt wird, existierten bisher keine Studien zu dieser Thematik. Dies hat sich jetzt mit einer neuen Pilotstudie aus Deutschland geändert (1).


Neun Patienten mit arteriellem Bluthochdruck nahmen an einem zehnwöchigen Eurythmie-Gruppenkurs teil. Eine Kontrollgruppe gab es nicht. Die Patientenmotivation war hoch. Der Blutdruck wurde zu Beginn, nach zehn Wochen und nach sechs Monaten gemessen und verglichen.

Blutdrucksenkung nicht signifikant

Im Vergleich zum Ausgangswert sank der Blutdruck nach sechs und zehn Wochen geringfügig, aber die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.