Fahnden Sie nach RSV und Keuchhusten!

Autor: ara

Hartnäckiger Husten kann auch bei Erwachsenen auf eine Infektion mit RS-Viren oder Bordetella pertussis gründen. Lesen Sie hier, wie Sie diesen Übeltätern auf die Spur kommen und wie man sie verscheucht.

Immer wenn ein Patient länger als zwei Wochen hustet, sollten Sie an RSV und Keuchhusten denken. Die Klinik liefert erste Hinweise - Pertussis-Patienten husten nachts meist stärker als am Tage, leiden öfter an Würgereiz, Erbrechen und Niesanfällen, während RSV-Infizierte häufig rote Augen und eine verstopfte Nase zeigen. Letzte Sicherheit liefert aber nur die Serologie.

Primär gesunde Erwachsene müssen Sie im Falle einer RSV-Infektion nicht antiviral behandeln, erklärt Professor Dr. Carl H. Wirsing von König vom Klinikum Krefeld im "Bundesgesundheitsblatt". Anders sieht es aus, wenn Sie es mit einem Pflegeheimbewohner zu tun haben, einem chronisch Herz- und Lungenkranken oder einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.