Fake-News sind in der Medizin nichts Neues

Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Fake-News als solche zu erkennen, ist nicht zuletzt auch eine Frage von Information und Bildung, so Dr. Oberpeilsteiner. © fotolia/freshidea

Das Thema in unserer Praxiskolumne: Fake-News im Medizin-Bereich.

Lasst mich ein bisschen jammern. Die mich kennen, werden sagen, bitte, nein, nicht schon wieder. Aber diesmal geht es nicht um, sagen wir mal, ein paar ominöse Benzinkostenrechnungen von Gesundheitsfunktionären. Diesmal geht es ums Ganze.

Denn bei uns sind die amerikanischen Wochen angebrochen! Fast täglich sprudeln neue Themen über den Atlantik. Wie Wasser aus einer angebohrten Leitung. Auch im gesundheitspolitischen Bereich. Jetzt gilt es, hinzuhorchen. Was tut sich jenseits des Teichs, das für uns wichtig ist?

Als Erstes hat sich, wie wir wissen, die Krankenversicherung drüben wieder geändert. Das heißt, wirst du, obwohl braver US-Amerikaner, von einem fetten Truck überrollt, so gibt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.