FDP will die PKV für alle

Autor: khb

Die FDP will die GKV privatisieren und einen Basisschutz mit Altersrückstellung für alle Bürger zur Pflicht machen. Für diese langfristige Reform plädiert der Bundesfachausschuss der Liberalen.

Über ein fünfseitiges Positionspapier zu einem "zukunftssicheren" Krankenversicherungsschutz mit Kapitaldeckung wird der FDP-Bundesparteitag Anfang Juni in Dresden entscheiden. Parteichef Dr. Guido Westerwelle spricht von einer "Revolution im gesamten Gesundheitswesen".

Abrechnung per Kostenerstattung

Die Beiträge des privaten Basistarifs sollen versicherungsmathematisch kalkuliert werden. Bei finanzieller Überforderung des Versicherten sind steuerfinanzierte Zuschüsse vorgesehen. Der Leistungsumfang soll, mit Abstrichen beim Krankengeld und in der Zahnmedizin, weitgehend dem GKV-Katalog entsprechen. Leistungsanbieter rechnen per Kostenerstattung ab. Im Basistarif gibt es keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.