Fettleibigkeit in jungen Jahren hat langfristige Folgen

Autor: Heike Kreutz, www.aid.de

thinkstock

Männer, die in jungen Jahren zu viele Pfunde auf die Waage bringen, haben im mittleren Alter offenbar ein deutlich erhöhtes Risiko für Folgeerkrankungen.

Rund 6.500 Männer zwischen 22 und 55 Jahren wurden zu Untersuchungsbeginn von den dänischen Wissenschaftler zu ihrem Gesundheitsstatus befragt und ihr Körpermassenindex, kurz BMI, bestimmt. Ab einem BMI von über 30 kg/m2 spricht man von Fettleibigkeit.


Knapp die Hälfte der Männer, die als junge Erwachsene übergewichtig waren, litt im Alter von 55 Jahren an Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, einer Venenthrombose oder starb im Beobachtungszeitraum. Bei den Normalgewichtigen waren nur 20 Prozent betroffen. Damit war das Erkrankungsrisiko für Fettleibige dreimal so hoch, errechneten die Wissenschaftler.

Achtfacht erhöhtes Risiko für Stoffwechselstörung

Diabetes hatten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.