Fieber lauert im Käse

Autor: CG

Auf dem Wochenmarkt am Mittelmeer lacht sie der leckere Käse an? Doch Vorsicht ...

In diesem Sommer gab es in Spanien eine kleine Maltafieber-Epidemie, ausgelöst durch Ziegen- und Schafsmilch-Käse, der mit Brucella melitensis besiedelt war. Auch für einen Ausbruch in Thailand mit etwa 200 Erkrankten zeichnete dieser Erreger verantwortlich, berichten Privatdozent Dr. Dieter

Hassler, Kraichtal und Kollegen in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift". Die Brucellose geht meist mit undulierendem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Schweißausbrüchen und Abgeschlagenheit einher. Unbehandelt können Fieberschübe, Gelenk- und Muskelschmerzen sowie die Hepatosplenomegalie über Monate anhalten. Auch pulmonale und urogenitale Beteiligungen sind möglich.

Als Therapie der Wahl gilt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.