Finger weg von der Beihilfe

Kolumnen Autor: Erich Kögler

Finger weg von der Beihilfe. © fotolia/Gerhard Seybert

In seiner meinungsstarken Kolumne "Mit spitzer Feder" geht Erich Kögler regelmäßig mit allerlei Auswüchsen und Absonderlichkeiten der Medizinwelt hart ins Gericht. In seiner aktuellen Kolumne widmet er sich dem Thema Beihilfe.

Für Otto Normalverbraucher liest es sich natürlich gut, sofern er nicht gerade Staatsdiener ist. Eine neue Bertelsmann-Studie schlägt die Abschaffung der Beihilfe für Beamte vor und prognostiziert in diesem Zusammenhang, dass die öffentlichen Haushalte so bis 2030 um mehr als sechzig Milliarden Euro entlastet werden könnten.

Wie das funktionieren soll, verrät die Studie indes nicht. Schließlich ist die Beihilfe ein zentraler Baustein der grundgesetzlich garantierten Alimentation der deutschen Beamtenschaft. Zwei Drittel der rund drei Millionen privat versicherten Beamten und Pensionäre müssten in eine gesetzliche Kasse wechseln, weil sie unter der vorgeschriebenen Einkommensgrenze lägen.

So...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.