Fragebögen gegen Fehlernährung

Autor: Marlies Michaelis

Schlecht ernährt aber nicht hungrig - so stand es gemäß einer europäischen Untersuchung aus dem Jahr 2006 um Patienten in deutschen Kliniken. Nun geht diese Erhebung in die zweite Runde. Das Ziel für deutsche Krankenhäuser: Ernährungsmängel rasch erkennen und behandeln.

Jeder zweite Patient kommt schon mangelgenährt ins Krankenhaus, und dort angekommen, isst nur rund ein Drittel das angebotene Essen vollständig auf - das ergab eine erste europaweite Studie zum Thema Ernährung im Krankenhaus im Jahr 2006. Am 25. Januar geht die Studie mit dem NutritionDay 2007 in die zweite Runde. 

Bei dieser in drei aufeinanderfolgenden Jahren stattfindenden Aktion sollen alle Beteiligten - Patienten, Pflegepersonal und Ärzte - ihren Blick auf die Ernährung richten. Denn Mangelernährung verlängert den Aufenthalt im Krankenhaus um bis zu 50 Prozent - und schlecht ernährte Patienten sterben eher. Die Koordinatorin für die deutschen Teilnehmer, Tatjana Schütz von der Berliner...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.