Frauen-Fußball zerreißt Bänder

Autor: Md

Frauenfußball ist längst keine harmlose Kickerei mehr. Die Spielerinnen der Frauen-Bundesliga verletzten sich zwar seltener als Ballack & Co., dafür aber umso schwerer.

In der Saison 2000/01 verletzten sich 131 der 254 spielberechtigten Erstliga-Frauen z.T. mehrfach. 74-mal waren sie nach maximal einer Woche wieder einsatzfähig. In 84 Fällen mussten sie bis zu sechs Wochen und 58-mal länger als sechs Wochen pausieren.

Zu 82 % waren die Beine betroffen, berichtete Anne Becker von der St. Elisabeth-Klinik in Dillingen bei Jahreskongress der GOTS*. Distorsionen und Bandrupturen wurden 38-mal, Meniskusläsionen 16-mal und Risse des vorderen Kreuzbandes elfmal beobachtet. 41 Ausfälle hatten ihre Ursache in Überlastungssyndromen.

Zu Saisonbeginn und nach der Winterpause traten die meisten und die schwersten Verletzungen auf, was auf zu hohe Anforderungen in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.