Fressen Rezepte mehr Zeit?

DÜSSELDORF –

Die niedergelassenen Ärzte haben noch erhebliche Vorbehalte gegen die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGk).

Als auf der Medica Media die Sorgen der Praxisinhaber bezüglich der eGk diskutiert wurden, fiel eins auf: Industrie- und Kassenvertreter, Funktionäre aus KV- und Kammerbereich diskutierten über die Kassenärzte, ohne einen von ihnem auf dem Podium zu haben. Immerhin wurden die Vorbehalte der Niedergelassenen aus dritter Hand referiert. Professor Dr. Holger Pfaff vom Zentrum für Versorgungsforschung in Köln stellte die Ergebnisse einer Befragung von Kassenärzten vor. So glauben 90 % der Befragten, dass das elektronische Rezept im Praxisablauf mehr Zeit erfordern wird als das derzeitige Papierrezept (der Verordnungsablauf wird unten erläutert). 61 % sehen Datenschutzprobleme, und 72 % die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.