Fruchtbarkeit einfach abschalten

Autor: Marlies Michaelis

Eine neue Methode der Verhütung erproben derzeit US-amerikanische Wissenschaftler: Sie versuchen, Proteine auszuschalten, die Spermien an die Eizellen binden.

"Es ist Zeit für eine gänzlich neue Klasse von Verhütungsmittlen", so Zev Williams vom Brigham Women’s Hospital in Boston. Er und seine Kollegen präsentierten ihren neuen Ansatz auf der Jahrestagung der American Society for Reproductive Medicine, berichtet das Fachmagazin New Scientist online.

Der Ansatz: Wenn die Voraussetzung für den Beginn der Schwangerschaft ist, dass ein Spermium sich an eine Eizelle binden kann, dann muss man einfach verhindern, dass dies geschieht. Williams und seinen Kollegen gelang es, die körpereigene Herstellung des für diese Bindung verantwortlichen Proteins um 95 Prozent zu drosseln.

Die Forscher hatten zuvor herausgefunden, dass Mäuse, die per genetischer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.