Gefährlicher Arzt-Schlips

Autor: reh

Eine Untersuchung in einem New Yorker Krankenhaus ergab, dass Arztkrawatten ein hohes Infektionsrisiko für Patienten bergen.

Auf dem 104. General Meeting of the American Society for Microbiology in New Orleans stellte Dr. Steven Nurkin die Studienergebnisse vor. Von 42 untersuchten Krawatten, die Ärzte während der Arbeit getragen hatten, wurden auf 20 bakterielle Krankheitserreger gefunden. Darunter auch Staphylococcus aureus und Pseudomonas aeruginosa. Die Kontamination rühre vom Kontakt mit den Patienten her. Eine weitere Übertragung der Krankheitserreger ist sehr wahrscheinlich, da Krawatten nur schwer zu reinigen seien und der Griff an die Krawatte fast automatisch ablaufe.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.