GKV soll sich voll auf die Kranken konzentrieren

Autor: kol

Nach Ansicht des renommierten Leiters des Instituts für Gesundheitssystem-Forschung, Professor Dr. Fritz Beske, steht dem deutschen Gesundheitswesen ein „langer und schmerzhafter Prozess“ der Umwandlung bevor.

Viele lieb gewonnenen Vorstellungen müssten über Bord geworfen werden und es gehe dabei auch um zutiefst ethische Fragen, erklärte der Kieler Gesundheitsforscher bei der Vorstellung der beiden letzten Publikationen seines Instituts, die von ihm selbst wissenschaftlich begleitet wurden. Prof. Beske mahnt eindringlich, die Politik möge die auf die Gesellschaft zukommenden Probleme endlich anerkennen: „Solidarität erfordert Realismus.“

Die Alterung der Gesellschaft führt voraussichtlich dazu, dass bis zum Jahr 2050 die Zahlen der Neuerkrankungen an Herzinfarkt und Schlaganfällen um 75 % bzw. 62 % über dem heutigen Niveau liegen werden. Unter der Annahme, dass der medizinische Fortschritt die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.