Goldstandards, Lifestyle und Freiwilliger Zwang

Kolumnen Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Unser Kolumnist wundert sich, warum man jeden Flug per Handy buchen kann, für Fortbildungen aber immer noch die alten Papierfitzel braucht. Und auch sonst ist so einiges nicht so ganz modern bei der Ärtzlichen Weiterbildung.

Fortbildung ist wichtig, na klar! Wir Ärzte sollten unser Wissen stets auf dem neuesten Stand halten. Diese Ansicht ist von uns allgemein akzeptiert. „Und das ist auch gut so!“ (Berühmtester Kommentar Klaus Wowereits, mit Verlaub ausgeliehen.) Brauchen wir dazu aber eine eigene Fortbildungspflicht?

Ich versuch’s mal so zu erklären. Nehmen wir einen milden Sommerabend mit Biergartenwetter. Angenommen, ich schwöre jetzt, dass ich zweifelsfrei und freiwillig auf jeden Fall in einen abgedunkelten Vortragssaal gehen werde, um mir Statistiken über Vermehrungszyklen von Stechmücken und so grauslichem Viehzeug anzusehen, das noch grauslichere Erreger mit sich schleppt, um uns fürchterlich krank zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.