Greise unter Hochdruck lassen?

Autor: ara

Sollte man greise Hypertoniker nur dann medikamentös behandeln, wenn ihr Blutdruck über 200/110 mmHg liegt oder wenn Herz- oder Niereninsuffizienz vorliegen? Dazu rät Professor Dr. Chris J. Bulpitt vom National Heart and Lung Institute in London.

Dass man Studienerkenntnisse, die an jüngeren Patienten gewonnen wurden, einfach auf hochbetagte überträgt, mag ja bei vielen Medikamenten zu rechtfertigen sein - bei den Antihypertensiva aber ganz sicher nicht, erklärte der Kollege, der in der Kardiologie des Hammer-smith Hospital tätig ist. "Für die über 80-Jährigen sehen die Risikotabellen nicht mehr aus wie in Framingham designt", begründete er seine Ansicht beim europäischen Herzkongress.

So konnte man beobachten, dass ein hoher diastolischer Blutdruck bei den über 80-Jährigen mit einer niedrigeren Mortalität assoziiert ist, was allerdings nicht unbedingt kausale Grüne hat. Die höhere Mortalität bei niedrigeren Werten resultiere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.