Griechenland und Deutschland - Georg Müller zieht einen Vergleich

Gesundheitspolitik Autor: Georg Müller

panthermedia

Der Allgemeinarzt Georg Müller hat Griechenland besucht und sich über das Gesundheitswesen informiert. Seine Erfahrungen beschreibt er in einem Gastbeitrag.

Ein süffisantes Lächeln und Kopfschütteln sind die Reaktionen eines griechischen Arztes in der Stadt Kalamata (Pelepones), als ich ihm davon erzähle, dass in Deutschland der Hausarzt mit seinem persönlichen Vermögen haftet, sollte er in Regress genommen werden. Zu viel verordnete Medikamente, diese Vokabel kennt der Landarzt, der nicht namentlich genannt werden möchte, nicht. In Griechenland sei das Gegenteil der Fall.

Provisionen der Industrie sind gängige Praxis in Griechenland

Wenn ein Arzt viele Medikamente eines Pharmaunternehmens verordne, erhalte er am Ende des Jahres sogar eine Provision. Dies sei gängige Praxis und von den Ärzten eine gern gesehene Apanage. Sein Kollege...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.