Hausärzte stehen auf Skalpell

Autor: rft

Bei Rückenschmerzen plädieren Hausärzte gern fürs Skalpell. Chirurgen hingegen sind viel vorsichtiger, wie eine kanadische Studie herausfand.

Was sind die wesentlichen Faktoren für eine Op.-Entscheidung bei Patienten mit degenerativ veränderter Wirbelsäule, wollten Kollegen aus Toronto wissen. Für ihre Studie befragten sie alle operativ tätigen Orthopäden und Neurochirurgen sowie repräsentative Stichproben von Hausärzten und Patienten aus der kanadischen Provinz Ontario. Alle Fachrichtungen wurden mit bestimmten Szenarien konfrontiert und sollten ihre bevorzugten Kriterien für eine Op.-Entscheidung nennen. 103 Chirurgen, 202 Familienärzte und 164 Patienten antworteten, heißt es in der Zeitschrift „Spine“.

Hausärzte setzten sich viel stärker fürs Skalpell ein als ihre Patienten – am vorsichtigsten waren die orthopädischen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.