Helicobacter pylori verhaftet - Magenkeim-Nachweis in zehn Sekunden

Autor: Dr. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Mit einem elektrochemischen Verfahren gelingt es, Helicobacter pylori innerhalb weniger Sekunden nachzuweisen.

Der Ultraschnelltest misst Potentialschwankungen, die zwischen zwei Elektroden abgeleitet werden und besonders sensitiv auf Ammoniak reagieren. In einer Studie mit 44 Teilnehmern stellte sich das neue Verfahren dem Vergleich mit herkömmlichen Methode.

Helicobacter-Nachweis: 10 Sekunden-Test überzeugt durch Schnelligkeit

Als Goldstandard wurde der immunhistochemische Nachweis definiert (Sensitiviät und Spezifität 100 %). Das neuartige elektroschemische Verfahren erreichte ebenso wie die Klassiker Ureaseschnelltest und C13- Atemtest jeweils eine Sensitivität von 100 %, die Spezifität aller drei Techniken lag bei 95 %.


Damit bietet die neue Technik eine vergleichbare Zuverlässigkeit wie die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.