Herzschrittmacher ließ Patienten husten

Autor: CG

Ihn plage immer wieder quälender Reizhusten, klagte der 60-Jährige. Doch an den Bronchien lag es nicht ...

Zum ersten Mal berichtete der Mann über seine Hustenbeschwerden zwei Monate, nachdem man ihm wegen eines Brady-Tachykardie-Syndroms einen DDD-Schrittmacher implantiert hatte. Dass aus Versehen das Zwerchfell stimuliert wurde, ließ sich zwar ausschließen, doch auffällig war, dass die Still-legung der Kammerelektrode den Hustenreiz verschwinden ließ, wie Dr. Per-Otto Schueller und Kollegen von der Klinik für Kardiologie der Universitätsklinik Düsseldorf im Rahmen ihrer Posterpräsentation bei der 51. DGP*-Tagung berichteten.

Umgekehrt ließ sich durch Stimulation der Elektrode der typische Husten hervorrufen. Die Inhalation eines Betamimetikums konnte dies nicht verhindern. Wahrscheinlich waren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.