Herztöne hören – für Ärzte zu schwer?

Autor: lia

Viele Ärzte können heute nicht mehr richtig auskultieren, behaupten die Autoren zweier US-Studien. Die Fähigkeit, z.B. Herztöne korrekt zu erkennen, gehe immer mehr verloren.

Die sensorischen Fähigkeiten ärztlicher Kunst, die zur klinischen Untersuchung des Herzens notwendig sind, scheinen zunehmend zu verkümmern, wie eine Multizenter-Studie mit 860 Teilnehmern zeigte. Nur Kardiologen bestanden einen Multimedia-Test zur körperlichen Untersuchung des Herzens mit „gut“. Bei Internisten und Praktikern waren die Kenntnisse nicht zufriedenstellend. Zum Test gehörten 50 Wissenfragen zur Physiologie des Herzens und die Inspektion des Patienten. Außerdem sollten die Teilnehmer Herztöne und -geräusche präzise erkennen.

Auch Carotis- und Jugularispulsationen mussten zugeordnet werden. 84 % der Teilnehmer erkannten ein systolisches Herzgeräusch, und nur 49 % ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.