Hilft Herzoperation bei Migräne?

Autor: MW

Migräne durch eine Operation dauerhaft heilen - solche Schlagzeilen haben in letzter Zeit auch in der Laienpresse Furore gemacht. Sind operative Eingriffe aber wirklich eine Therapieoption für Kopfschmerzpatienten?

 

 

Eine Operationsmöglichkeit hat in jüngster Zeit vor allem in den USA Aufsehen erregt. Schon länger war aufgefallen, dass Patienten mit einem offenen Foramen ovale überzufällig häufig unter einer Migräne leiden. Eine Studie zeigte nun, dass 18 von 21 Migränepatienten, bei denen aus anderen Gründen ein offenes Foramen ovale mittels Schirmchen verschlossen wurde, nach sechs Monaten eine spontane Besserung der Migräne angaben. Andere Untersuchungen aus der Schweiz bestätigten diese Beobachtung, berichtete Privatdozent Dr. Stefan Evers von der Neurologischen Universitätsklinik Münster auf dem Deutschen Schmerzkongress.

Die pathophysiologischen Zusammenhänge sind zurzeit noch spekulativ....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.