Hilft Yoga bei Depression und Schlafstörungen?

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: BilderBox

Wie effektiv sind Yoga-Übungen bei neuropsychiatrischen Leiden? Eine indisch-amerikanische Studie untersuchte diese Fragestellung.

Die klinische Wirksamkeit von Yoga ist bei Patienten mit Depressionen, Schizophrenie und Schlafstörungen durch randomisierte Studien belegt worden, schreiben Wissenschaftler aus Indien und den USA in einer Übersichtsarbeit.

Wie effektiv sind Yoga-Übungen bei Depression?

Ziel ihres Reviews war, die Effektivität von Yoga-Übungen bei neuropsychiatrischen Leiden zu beurteilen. Von ursprünglich 124 Studien zu dieser Thematik erfüllten nur 16 Untersuchungen die strengen Kriterien ihrer Analyse. Dabei ging aus vier randomisierten Studien (RCTs) hervor, dass depressive Patienten unmittelbar von Yoga-Übungen profitierten (Evidenzgrad B).

Yoga bei Kindern mit ADHS?

Drei weitere RTCs belegten einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.