Hirn-Musik lindert Migräne

Autor: VS

Dreimal täglich "Musik" hören, die ein Computer aus dem eigenen EEG komponiert hat - diese Psychofonie genannte Methode kann Migränepatienten helfen, ihre Schmerzen einzudämmen.

Es hört sich abenteuerlich an, scheint aber zu funktionieren: Österreichische Ärzte konnten in einer Studie an 32 Migränepatienten die Wirksamkeit der Psychofonie belegen. Wie Dr. Eugen Trinka von der Universitätsklinik für Neurologie Innsbruck und Kollegen im "Journal of Neurotherapy" berichten, hörten 19 Probanden die EEG-Klänge dreimal täglich zehn Minuten lang, 13 Probanden wurde dagegen eine "Plazebo-Kassette" mit ähnlich klingenden Tonfolgen vorgespielt.

Nach drei Monaten hatten sich unter der neurophysiologischen Klangtherapie Häufigkeit und Intensität der Kopfschmerzen sowie der oft mit Migräne einhergehenden Magenbeschwerden signifikant gebessert. In der Plazebogruppe gaben die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.