Hochdruck - Tabletten besser abends einnehmen

Wenn Antihypertensiva abends statt morgens eingenommen werden, lassen sich kardiovaskuläre Komplikationen offenbar verhindern.

In der antihypertensive Therapie sollte der Patient seine Medikamente am besten abends schlucken. Darauf deutet eine prospektive Langzeitstudie hin. In der MAPEC-Studie* wurden 2156 medikamentös behandelte Hypertoniker im Mittel über 5,6 Jahre untersucht.


Die eine Gruppe nahm ihre Antihypertensiva morgens, die andere schluckte mindestens ein Medikament vor dem Zubettgehen. Der Blutdruck wurde initial und dann in jährlichen Abständen jeweils über 48 Stunden erfasst. Bei den Basismessungen zeigte sich zwischen beiden Gruppen kein Unterschied.


Allerdings hatten Patienten, die ihre Medikamente vor dem Schlafengehen einnahmen, während der Nacht einen signifikant niedrigeren Blutdruck (111/63...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.