Hoffnungskandidat gegen Krebs

Hopfen soll in naher Zukunft Wirkstoffe gegen Wechseljahresbeschwerden und Krebs liefern.

 

Pflanzliche Inhaltsstoffe machen den Bier-Rohstoff zu einem medizinischen Hoffnungsträger. Dabei handelt es sich einerseits um ein pflanzliches Östrogen, das Frauen gegen Beschwerden in den Wechseljahren einnehmen könnten. Außerdem enthält die Pflanze einen Zellteilungshemmer, der bald auch Krebsgeschwüre daran hindern könnte, weiter ungebremst zu wuchern.

Das große Problem allerdings: Die wertvollen Arznei-Anwärter entstehen in solch geringen Mengen, dass sie in wirksamer Dosis unbezahlbar wären. Nun wollen deutsche Forscher das Rätsel lösen, wie die Pflanze diese Stoffe herstellt. Daher versucht man zunächst, die dafür verantwortlichen Gene zu isolieren, erklärt Gerd Weber in einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.