Hohe Sozialbeiträge nachzahlen?

Frage von Dipl.-Med. Ulrich Flechsig,
Facharzt für Frauenheilkunde,
Bad Mergentheim:

Haben Arzthelferinnen, die auf Basis von 630 DM angestellt sind, nach Tarifvertrag ebenfalls Anspruch auf "Urlaubs- und Weihnachtsgeld"? Bin ich überhaupt an den Tarifvertrag gebunden? Nach Mitteilung meines Steuerberaters können im Rahmen von 630-DM- Beschäftigungsverhältnissen unter Umständen hohe Nachforderungen von Seiten der Sozialkassen auf mich zukommen, wenn die arbeitsvertraglichen Vereinbarungen unklar sind. Stimmt dies?

Antwort von Dr. Edgar Weiler,
Rechtsanwalt,
Bad Schwalbach:

Teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter dürfen nicht schlechter behandelt werden als vergleichbare Vollzeitkräfte. Das bedeutet, dass dem teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmer (nichts anderes sind 630-DM-Kräfte) geldwerte Leistungen mindestens in dem Umfang zu gewähren sind, der dem Anteil seiner Arbeitszeit an der Arbeitszeit einer/s vergleichbaren vollzeitig beschäftigten Mitarbeiters/Mitarbeiterin entspricht. Diese Gleichstellung galt auch schon vor dem Inkrafttreten des neuen Teilzeit- und Befristungsgesetzes, das die genannten Rechte lediglich nochmals deklaratorisch feststellt.

Hat der Arbeitgeber Arzthelferinnen unter Geltung des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.