Hohes Kalzium rasch abklären

Autor: MW

Hohes Serumkalzium als Zufallsbefund bei einer Routine-Blutabnahme: Das begegnet Ihnen in Ihrer Praxis gar nicht selten. Dahinter kann etwas Harmloses oder höchst Bösartiges stecken. Wie kommen Sie der Ursache rasch auf die Spur?

Die beiden häufigsten Ursachen, die zusammen für 90 % aller Hyperkalzämie-Fälle verantwortlich zeichnen, sind der primäre Hyperparathyreoidismus und Malignome schreibt Dr. Mary F. Carroll vom Eastern New Mexico Medical Center in Roswell, New Mexico, in der Zeitschrift "American Family Physician".

Medikamente als Kalziumtreiber?

Bevor man in die weitere Diagnostik einsteigt, sollte man aber zuerst die Medikamente des Patienten unter die Lupe nehmen. Bekannte Kalzium-Treiber sind Thiaziddiuretika, kalziumhaltige Antazida, Lithium und hohe Dosen Vitamin A. Diese Medikamente sollten ggf. abgesetzt und der Kalzium-Spiegel kontrolliert werden.

Beim primären Hyperparathyreoidismus - meist bedingt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.