Honorarplus nur auf Papier: Kassen zahlen nicht alles

Autor: det

Viele KVen melden derzeit auf der Basis der ersten Abrechnungsergebnisse ein durchaus vorzeigbares Honorarplus für 2009. Doch Vorsicht: Es ist keineswegs garantiert, dass die Kassen dies auch voll bezahlen.

Das Honorarplus für das erste Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahresquartal beträgt zum Beispiel in Westfalen-Lippe im hausärztlichen Versorgungsbereich 7,38 % und bei den Fachärzten 5,27 %. Betrachtet man alle Ärzte, so liegt das Plus bei 6,37 %, wie der westfälische KV-Chef Dr. Ulrich Thamer vor der Vertreterversammlung seiner KV sagte. Trotz dieses Zuwachses zeigte sich Dr. Thamer unzufrieden. Die höheren Honorarzuflüsse seien vor allem durch extrabudgetäre Honoraranteile verursacht. Das sind die Leistungen, die die Kassen völlig ungedeckelt außerhalb der morbiditätsorientierten Gesamtvergütung (MGV) zu berappen haben. Rechnet man die extrabudgetären Leistungen heraus, ergibt sich nur...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.