Hormongabe gut abwägen

Autor: SK

Auch ohne nächtliches Schwitzen, Herzrasen oder Gewichtsabnahme kann eine Überfunktion der Schilddrüse behandlungsbedürftig sein.

In der Regel reicht für die Beurteilung der Schilddrüsenfunktion zunächst ein Basislabor. Die subklinische Hyperthyreose ist durch normale fT3- und fT4-Werte gekennzeichnet. Lediglich das TSH ist erniedrigt (< 0,01).

Eine Therapie sollte man vor allem bei Patienten mit kardiovaskulärem Risiko oder älteren Menschen erwägen. Ungefähr 3 bis 10 % der Betroffenen entwickeln nämlich im weiteren Verlauf eine manifeste Hyperthyreose, erklärte Dr. Saskia Graf vom Städtischen Klinikum Bogenhausen in München auf der „practica 2009“.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.