Hüftprotektoren schützen nicht

Autor: SK

Hüftprotektoren machen ihrem Namen keine Ehre. Selbst regelmäßig getragen bewahren sie ältere Leute nicht vorm Oberschenkelhalsbruch.

In einer US-Studie hat man 1042 Altenheimbewohner randomisiert auf einer Seite einen Hüftprotektor benutzen lassen. Das wattierte Plastikteil wird in einer Hose eingenäht unter der Kleidung getragen und war nach Ansicht der Autoren zum Studienbeginn 2002 das modernste auf dem Markt. Dass es auch angezogen wurde, prüften die Untersucher z.B. durch unankündigte Kontrollen. Durch die einseitige Anwendung diente jeder Teilnehmer als seine eigene Kontrolle. Im Mittel wandten die Senioren den Hüftschutz acht Monate an, berichten die Autoren im „JAMA“. Nach 20 Monaten wurde die Studie wegen fehlender Effektivität abgebrochen. Geschützte Hüften brachen in 1,8 bis 4,4 % der Fälle und ungeschützte in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.