Hypnose macht fruchtbar

Autor: Le

Was mit Akupunktur nicht überzeugend gelungen ist, funktioniert offensichtlich mit Hypnose: Die Fokussierung der Aufmerksamkeit auf

 

"Entspannung" führt bei Zyklen mit assistierter Reproduktion häufiger zu Schwangerschaften als der übliche "nüchterne" Transfer der Embryonen.

Mit diesem neuen Ansatz zur Steigerung der Schwangerschaftsraten in IVF-Zyklen hat Dr. Eliahu Levitas aus Beer Sheva/Israel beim diesjährigen ESHRE-Kongress aufgewartet: Bei Hypnose während des Embryotransfers resultierten in 98 Zyklen 54 klinische Schwangerschaften - im Vergleichsarm von 97 Zyklen ohne diese zusätzliche Behandlung waren es nur 30.

Auch die Ärzte werden ruhiger

Die Methode wurde gewählt mit dem Gedanken, durch die Entspannung auch unwillkürliche Uterus-Kontraktionen zu unterdrücken. Die "Beruhigung" wirkte sich auch auf die Ärzte aus, die die Transfers in der Hypnosegruppe als "einfacher und leichter" empfanden. Obwohl in der Kontrollgruppe die Dauer des Kinderwunsches mit 7,4...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.