HzV-Verträge: So werden die Hausarzt-RLV gekürzt

Autor: Detmar Ahlgrimm

Der Erweiterte Bewertungsausschuss (EBA) hat Regelungen zur Bereinigung – sprich Kürzung – der KV-Gesamtvergütung und der RLV bei Hausarzt- und sonstigen Selektivverträgen beschlossen. Die genaue Art dieser Bereinigung sorgte in den letzten Monaten für eine Menge Ärger zwischen KVen und Kassen, aber auch zwischen KVen und dem Hausärzteverband.

Bei der Bereinigung der Gesamtvergütung hat man sich im Wesentlichen auf das geeinigt, was KBV-Chef Dr. Andreas Köhler bereits auf der jüngsten KBV-Vertreterversammlung angekündigt hatte und wir in Ausgabe Nr. 50/2009 vorstellten. Wenn ein Versicherter aus der GKV-Regelversorgung in die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) wechselt, dann wird die Morbiditätsbedingte Gesamtvergütung (MGV) nicht um einen pauschalen Betrag gekürzt, sondern um die Kosten jener Leistungen, die eben diese Person im Jahr 2008 in Anspruch genommen hat. Beziehungsweise um ganz genau zu sein: Um die Kosten jener der beanspruchten ärztlichen Leistungen, die auch in der HzV angeboten werden. Die kann man dem sogenannte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.